Blog
Lesezeit: 6 Minuten

Kaffee ist Genuss und Lifestyle in einem. Ob Kaffee Latte, Cappuccino, Filterkaffe, Kaffee zu Hause oder to go. Die meisten Schweizerinnen und Schweizer trinken täglich ihren Kaffee. Zehn interessante Fakten über dieses warme Getränk? Reicht es nicht zu wissen, dass Kaffee braun ist und köstlich schmeckt? Die Kaffeecenter GmbH glaubt, dass man nie genügend über Kaffee wissen kann. Nach dem Lesen dieses Beitrages werden Sie beim nächsten Kaffeeplausch mit interessanten Fakten glänzen.

1. Zweit wichtigstes Handelsgut
Direkt hinter dem Erdöl ist der Kaffee die wichtigste Handelsware weltweit. In 80 verschiedenen Ländern der Erde werden Kaffeebohnen angebaut. Etliche Millionen von Menschen arbeiten im Anbau, der Weiterverarbeitung oder des Vertriebes von Kaffee.

2. Ziegen haben den Kaffee entdeckt
Eine Legende besagt, dass ein Ziegenhirte namens Kaldi im 9. Jahrhundert in Äthiopien den Kaffee entdeckte. Seine Ziegen assen die Früchte des Kaffeebaumes und sprangen daraufhin wild umher. Kaldi blieb nichts anderes übrig, als die Kirschen des Kaffeebaumes ebenfalls zu kosten und entdeckte auf diese Weise den Koffein-Effekt.

3. Kaffee ist eine Kirsche
Kaffeebohnen wachsen auf Bäumen, welche bis zu zehn Meter hoch werden können. Damit das Ernten der Früchte nicht zu mühsam wird, werden drei Meter hohe Bäume bevorzugt. An Kaffeebäumen oder Büschen wachsen rote Kirschfrüchte. Die eigentliche Kaffeebohne ist der Samen, der sich in der Kirsche befindet.

4. Kaffeeverbot
Im Laufe der Geschichte wurde der Kaffee in unterschiedlichen Kulturen zeitweise verboten. Im Jahre 1511 schloss der Gouverneur von Mekka alle Kaffeehäuser, weil er feststellte, dass sich die Menschen in diesen unanständig benahmen. Über hundert Jahre später wollte der englische König Charles II. den Genuss von Kaffee verbieten. Da die Bevölkerung sich dagegen sträubte, konnte er sein Vorhaben nicht durchsetzen. Aus Angst, dass der zu stark wachsende Kaffeeverbrauch die einheimischen Produkte wie Malz oder Gerste verdrängen könnte, versuchte auch Friedrich der Grosse die Einfuhr von Kaffee im Jahre 1677 zu verbieten.

5. George Washington, der Erfinder des Instant Kaffees
Dieser Herr aus Guatemala ist nicht mit dem damaligen amerikanischen Präsidenten George Washington zu verwechseln. Der 1897 nach New York ausgewanderte Washington entwickelte als erster Mensch ein Verfahren, Instant Kaffee im industriellen Massstab herzustellen.

6. Der exklusivste Kaffee der Welt
Kopi Luwak, auch als Katzen-Kaffee bekannt, galt lange Zeit als der teuerste und exklusivste Kaffee weltweit. Durch einen speziellen Herstellungsprozess erhält dieser Kaffee seinen besonderen Geschmack. Indonesischen Katzen verabreicht man Kaffeekirschen, welche sie danach wiederum ausscheiden. Aus dem Kot der Katze werden danach die unverdaulichen Kaffeebohnen herausgesucht. Da dieser Prozess sehr aufwändig ist, kostet der Kaffee ein Vermögen.
Kopi Luwak musste sich vom thailändischen Black Ivory Coffee den Schneid abkaufen lassen. Auch bei diesem Kaffee werden Tiere in den Herstellungsprozess miteinbezogen. In Thailand werden anstelle der Katzen Elefanten benutzt. Den Dickhäutern werden Kaffeekirschen dem Futter beigemischt. Die Mahuts, dies sind Führer von Arbeitselefanten in Thailand, suchen dann aus dem Dung die unverdauten Kaffeebohnen heraus. Dieser Kaffee ist allerdings nicht im freien Handel erhältlich. In auserwählten Luxushotels in Thailand und den Malediven kann der Elefanten-Kaffee für 40 Franken pro Tasse genossen werden.

7. Je heller die Kaffeebohne, desto höher ist der Koffeingehalt
Tatsächlich befindet sich in hellen, milden Kaffeeröstungen mehr Koffein. Nun fragen Sie sich, weshalb dies so ist? Je länger der Röstprozess dauert, desto mehr löst sich Koffein aus der Bohne.

8. Zwei Kaffeearten sind Markt führend
Arabica und Robusta sind die beiden Kaffeesorten, welche den Kaffeetrinkern bestens bekannt sind. Diese beiden Sorten sind so dominierend, dass sie beinahe 100% des weltweiten Marktes ausmachen und weitere Kaffeearten in den Schatten stellen. Sollten Sie einmal in den Genuss kommen, einen unbekannten Kaffee zu probieren, sollten Sie sich diese Chance nicht entgehen lassen. Sie wird so schnell nicht wiederkommen!

9. Espressobohnen existieren nicht
Aufgrund der Tatsache, dass Espresso nur die Bezeichnung für eine bestimmte Zubereitungsart ist, existieren keine besonderen Espressobohnen. Dazu werden dunkel geröstete Kaffeebohnen benutzt, welche danach fein gemahlen werden. Mit hohem Druck wird Wasser durch das Kaffeemehl gepresst, wobei der bestens bekannte Espresso entsteht. Aufgrund der langen Röstzeit enthält ein Espresso weniger Koffein als ein Filterkaffee.

10. 500 Millionen Tassen jährlich
Weltweit werden über 500 Millionen Kaffee pro Jahr getrunken. Weltmeister im Kaffeetrinken sind die Finnen. Durchschnittlich trinkt jeder Finne pro Tag beinahe vier Tassen Kaffee. Auch die Schweizer Bevölkerung scheint dem braunen Getränk verfallen zu sein. Mit durchschnittlich drei Tassen pro Tag liegt der Verzehr über dem weltweiten Mittelwert. Am häufigsten wird Kaffee zuhause genossen.

Nach dem Lesen dieses Beitrages haben Sie sich einen Kaffee mehr als verdient. Aber nicht irgendeinen Kaffee. Wie wäre es mit einer auserlesenen Kaffeemischung der Kaffeecenter? Lassen Sie sich auf unserer Webseite von den verlockenden Angeboten inspirieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.